Ertrinkungsunfälle

Studien und Statistiken zeigen auf, dass der grösste Teil der Ertrinkungsunfälle in der Nähe des Uferbereichs und von Booten geschehen. Nach dem Ereignis wurden die Betroffenen oftmals als gute bis sehr gute Schwimmer beurteilt. Nach Schätzungen kommen alleine in Europa jedes Jahr ca. 20`000 Menschen bei Badeunfällen ums Leben.

Ertrinkungsunfälle bei Kindern

Eine der häufigsten Unfallursachen mit Todesfolge, bei Kindern zwischen 2 bis 5 Jahren, stellt das Ertrinken dar. Die Zeiten zwischen dem Ertrinken und dem Beginn der Reanimationsbemühungen sind in manchen Fällen lang. Es kommt die Frage auf wie lang nach dem Ereignis eine Reanimation noch sinnvoll erscheint. Diese Studie hat sich mit dem Überleben nach Ertrinken beschäftigt.

Outcome after resuscitation beyond 30 minutes in drowned children with cardiac arrest and hypothermia: Dutch nationwide retrospective cohort study
BMJ. 2015 Feb 10 PMID: 25670715

Outcome Ertrinken

Die Ergebnisse dieser Studie geben Hinweise darauf, dass selbst bei Kindern mit Hypothermie kein Überleben, mit einem Guten neurologischem Outcome, zu erwarten ist. Das Einleiten von Reanimationsmassnahmen erscheint bis zu 30 Minuten nach dem Ertrinken als sinnvoll zu betrachten.