Ersthelfer im Rettungswesen Stufe 2 IVR

Bedeutung der Ersten Hilfe und Grundanforderungen an die Betriebe

Der Arbeitgeber muss dafür sorgen, dass in medizinischen Notfällen entsprechend der TopTen-Liste während der Arbeitszeit angemessen Hilfe geleistet wird. Angemessen heisst, dass die Hilfe schnell und qualifiziert erfolgt. Für den Betrieb bedeutet dies:

  1. Alarmieren
  2. Lebensrettende Sofortmassnahmen durchführen
  3. Weitere Hilfe leisten.

Hier finden Sie alle Informationen zum ArGV 3 Artikel 36: Erste Hilfe und unsere Termine. Gerne unterbreiten wir Ihnen auch ein Angebot für ein Inhouse-Seminar in Ihrer Firma oder in Ihrer Institution

In der Ersthelferausbildung Stufe 2 vertieft der Teilnehmer seine Kenntnisse in Erster Hilfe und erlangt Grundkenntnisse in Bezug auf Sicherheits- und Hygienemassnahmen in Zusammenhang mit unfallbedingten Körperschädigungen und akuten Erkrankungen. Dieser Kurs ermöglicht, den besonderen Bedürfnissen in den Bereichen Arbeit und Freizeit Rechnung zu tragen und dabei in einfachem Rahmen Erste Hilfe zu leisten. Bei Unfall und Erkrankung in alltäglichen Situationen kann der Ersthelfer aufgrund der Situationsbeurteilung erfassen, ob professionelle Hilfe angefordert werden muss. Er ist in der Lage, verunfallte oder kranke Personen zu betreuen, bis professionelle Hilfe eintrifft, und kann damit weitere Schäden und Komplikationen verhindern. Er kann die Bedrohungssituation einordnen und stufengerechte Massnahmen einleiten.

Zielgruppe

Alle interessierten Personen, welche bereit sind, sich ein erweitertes Wissen und Fertigkeiten in Erster Hilfe im Alltag und in präventiven Massnahmen anzueignen.

Vorbedingungen

  • Gültiges Zertifikat Ersthelfer Stufe 1 IVR
    oder
  • Gültiger BLS-AED-Ausweis und gültiger Nothilfeausweis

Ausbildungsinhalte

| Patientenbeurteilung & Patientenbeobachtung |

Leitziel: Der Teilnehmer nimmt die Patientenbeurteilung, -überwachung und -betreuung nach einfachem Schema vor und trifft erste Vorkehrungen zur Aufrechterhaltung oder Wiederherstellung der Vitalfunktionen. Er ist darüber hinaus in der Lage, eine erweiterte Beurteilung des wachen Patienten vorzunehmen.

| Traumatische körperliche Verletzungen |

Leitziel: Der Teilnehmer ist in der Lage, die unfallbedingte Situation zu erfassen. Er erkennt Verletzungen und kann bei Gefährdung der Vitalfunktionen die notwendigen Basismassnahmen durchführen. Er ist sich seiner Grenzen bewusst und wird bei Bedarf die professionellen Rettungskräfte alarmieren. Er kann verfügbare Hilfsmittel einsetzen.

| Akute Erkrankungen |

Leitziel: Der Teilnehmer erkennt die Symptome akuter Erkrankungen und führt die notwendigen Basismassnahmen durch. Er betreut akut erkrankte Personen bis zum Eintreffen von professioneller Hilfe.

| Materialkenntnisse |

Leitziel: Der Teilnehmer setzt das allgemein gebräuchliche Erste Hilfe-Material situationsbezogen ein. Er kann Wunden beurteilen und sachgerecht versorgen.

| Rechte, Pflichten, ethisches Verhalten und Umgang mit Partnern |

Leitziele: Der Teilnehmer kennt seine Kompetenzen, geltende gesetzliche Grundlagen sowie ethische Grundsätze bei der Ersten Hilfe.

Erfolgskontrolle & Reflexion

Die Kursteilnehmenden erhalten ein formatives Feedback durch die Kursinstruktoren

Kosten: 

  • Grundschulung 680.00 CHF
  • Refresher 340.00 CHF

Kursdauer

2 Tage, unsere Termine finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.

Leistungsumfang

  • Kursunterlagen & Kursdokumentation
  • Teilnehmerzertifikat
  • Mittagessen
  • Zwischenverpflegung (Kaffee, Pausensnack..)

Anmeldung für die Kurse:

Bitte beachten Sie, dass Sie für die Grundkurse IVR-2 und IVR-3, Refresher IVR-1 bis 3 und die Instruktorenkurse das Datum der jeweiligen Grundschulung angeben müssen:

Rechnungsadresse:

Wenn Sie sich für einen gesonderten Termin für ein In-House-Seminar interessieren, schicken Sie uns bitte eine Nachricht per e-Mail.

zusätzliche Mitteilung: